Maximale Flexibilisierung trotz Nahwärmenetzes

Sie speisen ihre Abwärme in ein Nahwärmenetz ein und wollen ihre Biogasanlage mit 4-5-facher Überbauung flexibilisieren? Dann empfehlen wir zur Maximierung der Wärmenutzung einen Großwärmespeicher. Standardmäßig sind Übergabeleistungen für die Be- und Entladung des Speichers bis 3500 kW erhältlich.

 

Sie erhalten dadurch die maximale Flexibilität bei der Stromproduktion und Wärmeversorgung des Netzes. Sie können den BHKW-Betrieb von Freitagabend bis Montagmorgen bei einer garantierten Wärmeversorgung das Wärmeverbraucher aussetzen und die Stromproduktion auf die Hochpreisphasen in den Morgen- und Abendstunden der Werktage konzentrieren.

 

Für eventuelle zukünftige Gesetzesverschärfungen der Flexibilisierungszeiten sind sie ebenfalls vorbereitet.

Abwärmenutzung maximieren und Verbrauch der Energieträger des Spitzenlastsystems minimieren

Neben dem Flexibilisierungsfokus bieten die Großwärmespeicher eine höhere Versorgungssicherheit beim Ausfall der Biogasanlage oder der BHKW’s und führen zu einer Erhöhung der Spitzenleistung des Gesamtsystems. Durch letztgenanntes besteht die Möglichkeit einer Erweiterung der Wärmeverbraucheranschlusszahl und/oder der Verringerung des Verbrauchs der Energieträger des aktuell eingesetzten Spitzenlastsystems.

Für Anlagenbesitzer die aktuell ein Nahwärmenetz ohne Versorgungsgarantie für die angeschlossenen Haushalte betreiben entsteht die einmalige Möglichkeit das Gesamtsystem strom- und wärmeseitig durch eine Maximierung der Flexibilisierung und eine garantierte Wärmeversorgung zu optimieren.

Kontakt

cupasol GmbH
Bahnhofstraße 11

88214 Ravensburg

Tel.: 0751 / 769626.70
Fax: 0751 / 769626.75