Der Landwirt als Energiewirt!

Steigern Sie den Nutzen Ihrer Anbaufläche und Ihrer Biogasanlage durch den Verkauf von Wärme.

Sie betreiben eine Biogasanlage und planen die Vermarktung Ihrer Abwärme?

Bei der Versorgung von Verbrauchern mit Raumwärme hängt die Wärmenachfrage von der aktuellen Umgebungstemperatur ab, während die verfügbare Abwärme Ihres BHKW nahezu konstant bleibt.

An sehr kalten Tagen können Sie den Wärmebedarf kaum decken und müssen gegebenenfalls mit anderen Energieträgern unterstützen, an wärmeren Tagen geht ein Großteil der Abwärme ungenutzt an die Umgebung verloren.

Das ändert ein entsprechend ausgelegter Großwärmespeicher.

Ein kleinerer Speicher mit wenigen Kubikmetern Speicherinhalt kann die Tag/Nacht-Schwankungen puffern, während ein ausreichend dimensionierter Großwärmespeicher den Gesamtwirkungsgrad Ihrer Kraft-Wärme-Kopplung auf ein Maximum steigert.

Ihr Nutzen eines Großwärmespeichers:

  • Höchster Gesamtwirkungsgrad erreichbar
  • Abdeckung von Spitzenlasten und Pufferung der Lastschwankungen
  • Überbrückung von Wartungsintervallen
  • Verzicht auf Wärme-Notversorgung bei kurzfristigen Anlagenstörungen
  • Versorgungssicherheit für Verbraucher
Schema Biogasanlage

Beispiel

Gasmotor:          250 kW elektr. + 100 kW therm.
Speicher:            5000m³  (minimale Temp. 60°C, max. 98°C)
Nahwärmenetz:   ja (zur Beheizung von Gebäuden im Winter)

 

 

Nutzen:             

Es können ca. 600 MWh Wärmeenergie an das Wärmenetz abgegeben werden. Das entspricht 70% der gesamten jährlichen Abwärme des Motors.

Ohne Speicher werden nur 40%, also ca. 360 MWh Wärme an das Netz abgebeben. 

 

 

Kontakt

cupasol GmbH
Bahnhofstraße 11

88214 Ravensburg

Tel.: 0751 / 769626.70
Fax: 0751 / 769626.75

Download

Saisonale Wärmespeicherung -
doppelte Wärmeleistung im Winter

8. BiogasTag Baden-Württemberg
des Fachverbands Biogas,
13.03.2012, Uni Hohenheim

saisonaler Wärmespeicher
9. Energie-Brunch
der Energieagentur Rems-Murr,
15.10.2012, Erlacher Höhe

saisonale Wärmespeicherung
20. Jahrestreffen ABSI,
Arbeitsgemeinschaft bayerischer
und österreichischer Solarinitiativen
25. und 26.01.2013, Hof

Wärmespeicher
für 1 Tag bis zu 6 Monate

1. Wärmetag
14.02.2012, Bernstadt